Das Herzchen Portal

Kleines Herzchenforum
Angeborener Herzfehler~Austausch für Eltern herzkranker Kinder, selbst Betroffene und interessierte Berufsgruppen.
 

  FAQFAQ    SuchenSuchen   
  ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    KalenderKalender
LoginLogin 

Ostheopathie

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Kleines Herzchenforum Foren-Übersicht -> Therapien, KG & Förderung für die Kleinen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bianka
*ist gerne hier*
*ist gerne hier*


Anmeldungsdatum: 11.04.2013
Beiträge: 78
Wohnort: Eilenburg

BeitragVerfasst am: 22.10.2013, 22:35    Titel: Ostheopathie Antworten mit Zitat

Hallo.
Gleichmal eine Frage vorweg... war jemand von euch mit euren Mäusen im Babyalter beim Ostheopath.
Wir waren heute da weil Tanja sich immer so mit dem Bauch quält.
Sie hat hier und da etwas geschoben und gedrückt und uns erklärt dass sich bei den kleinen der Stress der ersten wochen anstaut und sie das auch einfach duch schreien los werden müssen. Unsre maus ist ja nach geburt direkt in die its gekommen und nach der op am 4. Tag waren wir ja 3 woche auf station.
Für die kleinen ist das ja schon belastend und sicher auch traumatisierend.
Habt ihr dass auch gehabt...
Wir haben es auch manchmal zu Haus dass tanja ohne ersichtlichen grund schreit. Dann halt ich sie ganz fest uns sie schreit ganz dolle.... ich muss aich öfter mitheulen...und irgendwann ist dann gut ....
Hoffe nur das es bei der nächsten op nicht noch schlimmer wird.
Lg
_________________
TANJA ☆11.08.2013
T 07.01.2016
3009 g und 49 cm
Diagnose:
Pulmonalatresie und periphere Lungengefäss-Stenosen mit VSD (überreitende Aorta) und 3 Mapcas (von der Aorta zu den rechten und linken Lungenarterien)
gesamte Lungengefässbett ist unterentwickelt

14.08.13: OP Shunt von Aorta zum pulmonalen
Stamm und VSD bleibt
24.01.14: Not-OP Shunt von der Aorta zur li PA
31.01.14: HK Ballondilation hinter Shunt
15.01.15: gepl. HK mit Weitung Lungenaterien li+re
16.03.15: gepl. OP Sanoshunt von re HK zur re PA
25.07.15: Not-Ecmo und HK nach Reanimation,
Shunt mit Stent geweitet
Keine Option mehr für OP
Nur noch palliative Versorgung
07.01.16: Not-HK Versuch Weitung der li+re PA
Im HK eingeschlafen





Carpe diem

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AnnikaMey
*Gehört einfach dazu*
*Gehört einfach dazu*


Anmeldungsdatum: 11.03.2013
Beiträge: 1444
Wohnort: Rethem

BeitragVerfasst am: 22.10.2013, 22:47    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bianka,

ich war schon zweimal mit Lenia bei einer Osteopatin . Das erste Mal nach der Geburt und dann im Anschluss an due Operation. Beide male hatte ich das Gefühl, dass es lenia danach besser ging.

Geschrei ohne Grund kannten wir auch allerdings nicht dauerhaft. Da half bei unsnur knuddeln und rumtragen (in den zeiten hatte ich sie viel im Tuch). Und für uns Eltetn galt Augen zu und durch. Aber wie gesagt. Bei uns war es immer nur phasenweise.

Lieben Gruß
_________________
Annika und Lars
mit
Lenia (geb. 04.01.2013, Fallot'sche Tetralogie)
&
Thale (geb. 21.11.2015, herzgesund)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thomas2002
*Moderator*
*Moderator*


Anmeldungsdatum: 12.11.2008
Beiträge: 3962
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 22.10.2013, 22:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bianka,

wir waren aus dem gleichen Grund und auch wegen einiger Blockaden dort. Ben hatte ja durch den Entzug und die Schmerzen während des Entzugs eine starke Überstreckung im Rücken Bereich und so haben wir das in den Griff bekommen.

Den Entzug haben wir übrigens nur mit Akupressur in den Griff bekommen, nachdem die Schulmedizin aufgegeben hatte.

Ich habe früher mit meinem Pferd (habe ich leider nicht mehr) sehr gute Erfahrungen mit alternativer Medizin gemacht und auch bei Ben haben wir uns darauf eingelassen und es hilft immer wieder. Und weder ein Pferd noch ein Kleinkind können sich da was einreden.

Auch wenn man auf den Kosten ja meist sitzen bleibt, meiner Meinung sollte jeder diesen Gang zum Osteopathen antreten. Besonders bei Schreikindern oder Ess- / Trinkschwäche, Haltungsproblemen kann das echt viel helfen.

Bei mir wirkt das aber alles nicht, habe eine Kopfblockade da für mich immer alles erklärbar sein muss.

Thomas
_________________
BEN: geboren 2008 / Gewicht 4100 g (geschätzt) / Größe 61 cm
kritische valvuläre, supravalvuläre und periphere Pulmonalstenose (Stenose der LPA + RPA), PFO & VSD mit verkleinerter rechter Herzkammer (1/3), multiple MAPCA's von Aorta Descendis zur rechten PA, bisher 1 HK + 4 OP's am offenen Herzen in den ersten 8 Lebenstagen, 25 Minuten Reanimation. 3,5 Tage an der ECMO...
Pulmonalklappe operativ entfernt, er lebt jetzt dort ohne Klappe... PFO teilweise verschlossen, kleiner künstlicher ASD mit 2mm. Post OP auf ITS schwere Sepsis mit 2 multiresistenten Bakterien (ESBL)...
PFO / ASD zugewachsen, VSD fast zugewachsen. leichte Trikuspidalklappeninsuffizienz
Hier ein Überblick seiner Entwicklung
-------------------------------------------------------
ANNA: geboren 2006 / Gewicht 4280 g / Größe 55 cm / herzgesund
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
Janina
*kennt sich hier aus*
*kennt sich hier aus*


Anmeldungsdatum: 05.08.2013
Beiträge: 194
Wohnort: Niedersachsen

BeitragVerfasst am: 23.10.2013, 09:52    Titel: Antworten mit Zitat

Wir waren 2 Wochen nach Op mit Kiano beim Osteopathen...er hatte auch sehr viel geschrien....
Bei der Behandlung sah er schon viel zufriedener aus und hat die Osteopathin angelächelt.....danach war er wie ausgewechselt :-)
Und dann waren wir noch mal ein paar Wochen danach wieder da.....
Ich bin davon total überzeugt, in unserer Familie hat das schon so oft geholfen!! Ich kann das nur jedem empfehlen!
_________________
Leon,*9/09 herzgesund
Kiano *2/13 Fallot-Tetralogie
5.Juli 13 Herzkatheter
Op am 8.Juli in Bad Oeynhausen, nach Op: Pulmonalklappeninsuffizienz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
burkhard
*Gehört einfach dazu*
*Gehört einfach dazu*


Anmeldungsdatum: 29.10.2008
Beiträge: 1022
Wohnort: OWL

BeitragVerfasst am: 23.10.2013, 10:08    Titel: Antworten mit Zitat

Unsere Erfahrungen mit Osteopaten beziehen sich nicht auf
unser Herzchen Mario, sondern auf unseren Großen.

Da haben wir allerdings ( trotz der anfänglichen Skepsis von mir )
sehr gute Erfahrung gemacht.
Er hatte Neurodermitis in den Kniekehlen und nach einigen Behandlungen
war der Ausschlag komplett verschwunden. Und vorher hatten wir
von A-Z alles ausprobiert, von Ernährung umstellen etc. nix half.

Selbst heute geht er noch unregelmäßig bei Streßsituationen dorthin
und empfindet es als sehr wohltuend.

LG
Burkhard
_________________
Mario, DILV, 4 OPs mit HLM und 2 HK

unser ganzes Leben, unser ganzer Stolz
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eva-Ida
*ist fleißig dabei*
*ist fleißig dabei*


Anmeldungsdatum: 10.06.2012
Beiträge: 393

BeitragVerfasst am: 23.10.2013, 20:30    Titel: Antworten mit Zitat

Ich gehe mittlerweile schon 10 Jahre mit Tom regelmäßig zur Osteopathie. Besonders die erste Anwendung damals hatte mich bereits restlos überzeugt. Denn nach 2 Jahren schwersten Verstopfung benötigten wir nur max. 2 Anwendungen und das Thema war für uns erledigt.

In den ersten 2 Jahren hatten wir bereits schulmedizinisch alles ausprobiert um dei extremen Verstopfungen in den Griff zu bekommen. Aber nichts hat geholfen. Im nachhinein ärgere ich mich, dass ich nicht schon mit Tom als Baby zur Osteopathie gegangen bin. Das hätte uns viel Leid erspart.

Auch nach den 3 Herz-OPs war die Osteopathie sehr hilfreich für Tom um vernarbtes Gewebe zu lösen .... und selbst als Tom 2011 traumatisiert wurde, konnte der Osteopath ihm helfen seine seelischen Narben zu lockern .....

Wie gesagt bin ich absolut begeistert von der Osteopathie. Und daran würde ich als letztes sparen wollen ....

Ich wünsche Deiner kleinen Maus nur das Beste,

Eva
_________________
(Tom, 2000, DS + Fallot'sche Pentalogie)

"Das Leben ist wie ein Regenbogen. Man braucht die Sonne und den Regen,
um alle Farben zu sehen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jenni
*Gehört einfach dazu*
*Gehört einfach dazu*


Anmeldungsdatum: 21.08.2010
Beiträge: 2325
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: 23.10.2013, 20:44    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Bianka,

wir waren mit Simon auch nach OP bei einer Osteopathin und wenn es eine gute Praxis ist, ist das sicher empfehlenswert.

Unsere Mäuse haben so viel mitgemacht, das kann fast nicht ohne Nachwirkungen abgehen, und leider können sie es uns ja noch nicht wirklich genau mitteilen.....

Man muss halt alles versuchen, und meist merkt man dann auch schnell, ob es Erfolg hat. Bauchweh kann natürlich auch viele andere Ursachen haben, aber die Osteopathie deckt ja ein ganz großes Feld von möglichen Störungen ab.

Gute und schnelle Besserung für Tanja!

Liebe Grüße,
Jenni
_________________
Unser Herzchen Simon, * 2002 mit Fallot-Tetralogie und kleinem pFO
Korrektur-OP 2002, Pulmonalklappenersatz 2010
Wir haben noch zwei weitere Jungs (*1997 und *1999)

Kinder sind eine Gabe Gottes
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mandy H.-S.
*ist fleißig dabei*
*ist fleißig dabei*


Anmeldungsdatum: 22.04.2013
Beiträge: 401
Wohnort: Jena

BeitragVerfasst am: 27.02.2015, 15:43    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo, ich muss mich mal kurz auslassen und will Euch das nur ungern vorenthalten. Wenn Jemand eine Erklärung für dieses Verhalten hat, kann mich gern aufklären. Ich war heut beim Kinderarzt, um mir ein Rezept für eine osteopathische Behandlung zu besorgen, um Helenas Herzmuskel etwas zu stärken. Es soll wohl möglich sein mittels Osteophatie. Warum nicht einfach mal versuchen, zumal die Kosten von drei Behandlungen zu à 40€ von der TK übernommen werden👍. Nun war aber die andere KiÄ da, da unser Doc. frei hatte (Gemeinschaftspraxis). Wir hatten noch nie ne gemeinsame Schnittmenge. Sie hat mir schon immer Vorwürfe gemacht, dass wir gerne reisen, vor allem ins außereuropäische Ausland (Das Wort "verantwortungslos" fiel in diesem ZH). Aber das ist doch kein Grund, mir für das Rezept für die osteophatische Beh. zu verwehren. Ich fragte die Krankenschwester, was ihr Argument sei. Sie sagte nur, "Frage nicht, das müssen wir nicht verstehen." Sie unterstütze so etwas nicht!! Hmm, ich hab so viele Fragezeichen im Kopf. Was soll denn bitte schön dagegen sprechen?!! Jedenfalls sagte die Krankenschwester ich soll nä. Wo. - wenn der Doc wieder da ist - vorbeikommen, er wird mir dann ein Rezept ausstellen. Ich hätte sie gern pers. darauf angesprochen, wenn nicht so viel Trubel in der Praxis gewesen wäre. So, ich fühle mich jetzt besser. Danke für Eure Augen.

Eure Mandy
_________________
Meine Maus Helena (* 18.03.2009) ❤️
mit Pulmonalatresie mit VSD (Fallot)
-> Korrektur OP am 24.03.2009 im HZ Leipzig
-> Herzklappen-OP in Pulmonalisposition
(Contegra) am 03.06.2013 im HZ Leipzig

Jetzt: Stenose an der Klappe; wird beobachtet


Ihr kleiner Bruder Leonard (*20.11.2012) frech und herzgesund❤️
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
andrea007
*Gehört einfach dazu*
*Gehört einfach dazu*


Anmeldungsdatum: 04.06.2009
Beiträge: 1758
Wohnort: Keine Ergebnisse gefunden.

BeitragVerfasst am: 27.02.2015, 17:52    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mandy,

das ist ja echt ein Knaller Shocked

Wir haben für die Abrechnung mit der KK ein Privatrezept bekommen und da geht ja nix vom Budget ab.

Und wir haben auch gute Erfahrungen mit Osteopathie gemacht.

Liebe Grüße
Andrea
_________________
Andrea und Oli mit
Emma (o3/ 2005)
und Lilli (04/ 2008) Truncus Arteriosus Communis, korrigiert (06/2008 und 06/11)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
engeldernacht38
*Gehört einfach dazu*
*Gehört einfach dazu*


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 4443
Wohnort: Eckental

BeitragVerfasst am: 27.02.2015, 18:36    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mandy, ich verstehe dich voll und ganz, da würde mir auch die Hutschnur hochgehen. Aber es gibt leider immer noch genug Leute die davon nicht überzeugt sind und deswegen gibt es dann bei denen keine Unterstützung. Habe ich leider auch schon oft erfahren, auch bei mir selber, aber ich habe gsd immer einen Weg gefunden, bzw. jemanden der mir das dann doch zusprach Wink Also lass dich ned ärgern, von deinem Arzt bekommst du es ja dann nächste Woche.
Und das mit euren Reisen usw. geht die Dame ja mal gar nix an würde ich sagen! Und ich glaube nicht das du dorthin fahren würdest, wenn es irgendwie gefährlich für Kinder wäre oder? Manche Ärzte muss man nicht verstehen, mit manchen muss man sich sogar anlegen Wink andere lässt man links liegen und wieder andere liebt man Wink

Lg Biggi
_________________
Das Leben ist schön, von einfach war niemals die Rede... solang wie die Erde sich dreht und ich leb, lieb ich dich!

Sandra * 01.09.94 "nur" Asthma und Skoliose
Daniel * 27.10.97 eine hochgradige, valvuläre Pulmonalstenose, ASD, HK im Jan.98 mittels Ballondilatation, ASD verschlossen, nun leichte TI, Pulmonalinsuffiziens II.Grades,in den Sternen liegt die Klappen-OP,Depressionen
Andreas *18.08.05 mein Ü-Ei !! einen ASD II, eine Brachydaktylie(linke Hand), laut Humangenetik ein Genfehler, den er selber entwickelt hat und der medizinisch noch nicht greifbar ist, Epilepsie evt. Rolando?, Skoliose,sprachlische u.motorische Defizite und vieles mehr...SBA 50%
Die Mama *04.02.1968 leichte Mitralklappeninsuffiziens u. Vorhofflimmern, Schlafapnoe, Spinalkanalstenose mit Osteochondrose, Arthrose, Psoriasisarthritis, Diabetes usw. usw. Und jeden Tag versuche ich dem Leben mit einem Lächeln zu begegnen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Kleines Herzchenforum Foren-Übersicht -> Therapien, KG & Förderung für die Kleinen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Besuchen Sie unser Herzchenforum für angeborene Herzfehler angeborener Herzfehler www.angeborener-herzfehler.de oder www.angeborener-herzfehler.de von der Seite www.jean-kleines-herzchen.de und dem Herzchen Portal Herzportal www.kleines-herzchen.de Themenbeispiele TAPVC TAPVD Kleines Herzchen Forum Herzchenforum Herzforum Pränatale Diagnostik Uniklinik Bonn Kardiologie Kardiologe Herzfehler
Bonner Kinderarzt Chirurgie Sättigungsabfall Neonatologie Totale Fehleinmündung der Lungenvenen Jean Maurice Herzfehler Herz operiert angeborenen angeborener Venen der Lunge Ductus Medikamente Neonatologische Kinderstation Intensivstation Herzoperation Herzchirurgie Lungenvenenfehleinmündung Lungenvenenfehlmündung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Umsetzung und Änderungen für
Das Herzchen Portal
www.kleines-herzchen.de

Kleiner Werben
Kontakt  Impressum

Ranking-Hits