Das Herzchen Portal

Kleines Herzchenforum
Angeborener Herzfehler~Austausch für Eltern herzkranker Kinder, selbst Betroffene und interessierte Berufsgruppen.
 

  FAQFAQ    SuchenSuchen   
  ProfilProfil    Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen    KalenderKalender
LoginLogin 

Kinderwunsch mit angeborenem Herzfehler

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Kleines Herzchenforum Foren-Übersicht -> JEMAH
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Nici
*ist neu dabei*
*ist neu dabei*


Anmeldungsdatum: 16.09.2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 21.10.2015, 11:33    Titel: Kinderwunsch mit angeborenem Herzfehler Antworten mit Zitat

Hallo,

ich habe schon sehr lange hier nichts mehr geschrieben, finde aber den Austausch hier sehr gut.
Das letzte mal als ich mich hier vorgestellt habe hatte ich meine Zusage für meine Fachweiterbildung Intensiv/Anästhesie das erste Jahr ist jetzt vorbei und ich musste feststellen das es nicht einfach war und ich es leider, leider abgebrochen habe:-(
Es ging einfach nicht mehr, diese doppelte Belastung. Ich war häufig krank, irgendwann alle zwei Monate und mindestens 2 Wochen. Mein Freund hatte sich jedesmal viele Sorgen gemacht weil ich auch heftiger krank war als sonst und vom Antibiotika Nebenwirkungen wie Übelkeit, Blähungen usw. hatte.Ich konnte diese riesen Tabletten kaum noch runter "würgen":-( Habe mir zwischendurch eine Pilzinfektion und eine Herpes-Erstinfektion eingefangen was mich eine Woche Krankenhausaufenthalt und zwei Kilo weniger auf der Waagegekostet hat, weil ich diese Blässchen hinten am Gaumen waren und ich kaum trinken konnte. Mit glaube ich 6 mal Antibiotika in diesem Jahr war ich nur noch geschwächt. Und nach vielen Gesprächen mit meinen Eltern und meinem Freund hab ich beschlossen das zu beenden weil es das nicht wert ist. Ich will meine Gesundheit nicht für die paar Euro die ich danach mehr kriegen würde auf´s Spiel setzen.
Eben weil wir auch irgendwann mal den Wunsch nach einem eigenen Kind habe und ich den tollsten, liebevollsten Freund der Welt "gefunden" habe, der sich auch eine kleine Familie mit mir wünscht. Und deswegen schreibe ich jetzt eigentlich auch hier....

Gibt es denn auch andere EMAH´s die über eine Schwangerschaft nachdenken oder schon hinter sich haben?
Ich weiß, im Moment ist das auch kein Thema, erstmal werde ich zusehen mein Immunsystem "aufzupäppeln", vor allem mein Magen-Darm-Trakt hat unter der ganzen Antiobiotika Therapie sehr gelitten, inzwischen hab ich fast täglich Blähungen und leichte Übelkeit. Daher hab ich mir jetzt eine Heilpraktikerin gesucht mit der ich versuche wieder dauerhaft fit zu werden und bisher vertrag ich das auch ganz gut und hoffe das es hilft.
Aber wenn ich es mal schaffe wieder weniger krank zu werden (und ich glaube das ich so anfällig war lag einfach an der Doppelbelastung) dann wollen wir schon intensiver über einen Kinderwunsch nachdenken.

Bei meiner jährlichen Kontrolle Anfang des Jahres hab ich dieses Thema schon mal angesprochen und meine Kardiologin meinte das es möglich wäre. Wichtig ist eben eine engmaschige Überwachung, heimatnah am besten natürlich. Vielleicht kann hier jemand über seine eigenen Erfahrungen berichten, wie ihr eine Schwangerschaft "angegangen" seid und wie ihr die Zeit bis zur Geburt und danach geschafft habt.

Mir ist natürlich klar, wenn es bei uns soweit ist das ich mich vorher nochmal ausführlich durchchecken lasse.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Luisa
*ist neu dabei*
*ist neu dabei*


Anmeldungsdatum: 31.12.2012
Beiträge: 19
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 26.04.2016, 21:51    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Nici,

ich fürchte wir sind hier im falschen Forum... Laughing
Hier gibt es hauptsächlich Mamis mit kleinen Herzchenkindern und wenig EmaHs.
Ich selbst kann dir leider nicht davon Berichten wie es ist Schwanger zu sein, aber ich dachte, du freust dich vielleicht über eine Antwort. ^^
Ich bin jetzt 29 und habe mich vor 4 Jahren sterilisieren lassen, weil das Risiko zu hoch war, für mich und für das potentielle Baby.
Allerdings ist mein Herzfehler sehr schwerwiegend und irreparabel.
Ich war natürlich auch mal an dem Punkt mir die Frage zu stellen, ob Kind ja oder nein. Obwohl ich die Antwort eigentlich schon kannte, war es sehr schmerzhaft die Bestätigung aus den Mündern mehrerer Ärzte zu hören. Das war auch so ein Punkt der mir bis heute wichtig ist. Egal um was es geht, hole ich mir immer die Meinung mehrerer Ärzte.

Ich bin davon überzeugt, dass EmaHs genauso gute Mamis und Papis sein können und ich wünsche dir, dass du eins haben wirst irgendwann.
Kümmer dich aber in erster Linie um dich und darum, dass es dir gut geht. Für ein Kind muss man sehr stark sein. Ich bin "nur" teilzeitaktive Tante und das reicht mir schon. Very Happy

Gibt es in deiner Stadt eigentlich einen JemaH Verein? Da kannst du dich ja auch mit anderen Austauschen und es ist vielleicht eine Mama dabei.

Gibt es denn eigentlich kein erhöhtes Risiko, dass dein Kind auch mit einem Herzfehler zur Welt kommt?
Die Wahrscheinlichkeit, dass mein Kind ebenfalls einen schweren Herzfehler bekommen hätte war hoch und bei mir daher auch ein ausschlaggebender Grund für die Sterilisation. Aber vielleicht variiert das ja.

Liebe Grüße
Luisa

P.S. Entschuldige, wenn ich klugscheißerisch rüberkomme. Soll natürlich nicht Wink
_________________
Ich glaub wieder an Wunder, glaub an jeden Herzschlag, glaube an die Kraft die in mir ruht...

Univentrikuläres Herz

- Double inlet left ventricle
- rudimentärer rechter Ventrikel
- Ventrikelseptumdefekt
- L-Malpositionsstellung der großen Arterien
- Ursprung der hypoplastischen Aorta aus rudimentären Ausflusstrakt
- Persistierender Ductus Arteriosus
- Aortenisthmusstenose
- Pulmonalarterielle Hypertonie
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Anke41
*ist fleißig dabei*
*ist fleißig dabei*


Anmeldungsdatum: 15.07.2013
Beiträge: 378
Wohnort: Obernheim

BeitragVerfasst am: 27.04.2016, 00:35    Titel: Antworten mit Zitat

Hi ,

ich bin stolze Mutter. Kannst gerne mich befragen.
Nehme Marcumar und habe eine künstliche Herzklappe.

Gruß Anke
_________________
Ich trage eine künstliche Herzklappe mit einem angeborenen Herzfehler der durch meine schwierige Geburt entstanden ist. ( blau angelaufen und keine Luft bekommen)

seid dem 11.12.2015 bin ich stolze Mutter von meiner Tochter Lilou
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Kleines Herzchenforum Foren-Übersicht -> JEMAH Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Besuchen Sie unser Herzchenforum für angeborene Herzfehler angeborener Herzfehler www.angeborener-herzfehler.de oder www.angeborener-herzfehler.de von der Seite www.jean-kleines-herzchen.de und dem Herzchen Portal Herzportal www.kleines-herzchen.de Themenbeispiele TAPVC TAPVD Kleines Herzchen Forum Herzchenforum Herzforum Pränatale Diagnostik Uniklinik Bonn Kardiologie Kardiologe Herzfehler
Bonner Kinderarzt Chirurgie Sättigungsabfall Neonatologie Totale Fehleinmündung der Lungenvenen Jean Maurice Herzfehler Herz operiert angeborenen angeborener Venen der Lunge Ductus Medikamente Neonatologische Kinderstation Intensivstation Herzoperation Herzchirurgie Lungenvenenfehleinmündung Lungenvenenfehlmündung
Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Umsetzung und Änderungen für
Das Herzchen Portal
www.kleines-herzchen.de

Kleiner Werben
Kontakt  Impressum

Ranking-Hits